Dezember 2018

Für weitere Informationen zu den Veranstaltungen klicken Sie bitte das Pluszeichen an.

  • PTA-Weiterqualifizierung Block B (DG 59)

    07.09. Dezember 2018

    PTA-Weiterqualifizierung Block B (DG 59)

    Zielgruppe:

    Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA)

    Inhalte:

    Bereits über 1.200 Pharmazeutisch-technische Assistenten haben die Chance zur Qualifizierung in den letzten Jahren bewusst wahrgenommen, um ihre persönlichen Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich der Herstellung applikationsfertiger Zytostatikalösungen gezielt weiterzuentwickeln.
    Die PTA-Weiterqualifizierung "Zytostatika" hat einen hohen Praxisanteil und findet in Seminargruppen mit bis zu 24 Teilnehmern statt. Im praktischen Teil wird in Kleingruppen mit 6 Personen gearbeitet.

    Inhalte theoretischer Teil:

    Grundlagen der Onkologie u.a. Wirkungsmechanismen, Tumorstadien, klassische Zytostatika, monoklonale, Antikörper, Tyrosinkinasehemmer, Supportiva, Schemata und Bearbeitung von Schematas, Ernährung onkologischer Patienten, Arbeitssicherheit, Mikrobiologische Validierung, Rechtsgrundlagen, Komplementärmedizin, Qualitätsmanagement, Umgang mit Patienten und Angehörigen, Umgang mit Paravasaten, Ermittlung und Weitergabe von Informationen, Umgang mit Studienmedikation, Professionell präsentieren.

    Inhalte praktischer Teil:

    Erläuterung und Übung der validierten Herstellung, Hilfsmittel für die aseptische Herstellung, CMR-Stoffe in Rezeptur und Defektur - Umgang außerhalb der aseptischen Herstellung, Einsatz des Spill-Kits und Notfallmanagement.

    Veranstalter:

    Institut für Angewandte Gesundheitswissenschaften (IFAHS)

    Zeit:

    20 Std. je Block

    Seminargebühr:

    596,- € (netto) je Block

    Block A und Block B eines Durchgangs können nur zusammen gebucht werden.

    Nach Abschluss der Blöcke A und B ist der Erwerb der Zusatzbezeichnung "PTA Onkologie DGOP" im Rahmen einer mündlichen Prüfung möglich. Diese erfolgt auf Basis einer vom Prüfling vorbereiteten Präsentation mit anschließendem kollegialen Gespräch. Gern informieren wir Sie nach Abschluss des kompletten Durchgangs automatisch über die geplanten Prüfungstermine.

    Zur Anmeldung

  • Fort-/Weiterbildung für Apotheker „Onkologische Pharmazie“ - Seminar 1: Kompetente Betreuung von Tumorpatienten - Patientenbezogene Tumortherapie, Teil 4 und 5

    07./ 08. Dezember 2018

    Seminar 1: Kompetente Betreuung von Tumorpatienten - Patientenbezogene Tumortherapie, Teil 4 und 5

    Fort-/Weiterbildung für Apotheker „Onkologische Pharmazie“
    Zielgruppe:

    ApothekerInnen

    Veranstalter:

    Institut für Angewandte Gesundheitswissenschaften (IFAHS)

    Inhalte:

    Die von der Bundesapothekerkammer geprüften und akkreditierten Seminare/Webinare basieren auf den von der Mitgliederversammlung der Bundesapothekerkammer am 16. Juni 2016 verabschiedeten Empfehlungen zur Weiterbildung im Bereich „Onkologische Pharmazie“.
    Auch die „neue“ Weiterbildung für in der Zytostatika Zubereitung ttätige Apotheker umfasst 100 Seminarstunden. Da die Zertifikatfortbildung „Kompetente Betreuung von Tumorpatienten“ die für den Besuch weiterer Seminare notwendigen Vorkenntnisse vermittelt, sollte diese idealerweise zu Beginn der Weiterbildung absolviert werden.
    Die Seminare leben von der aktiven Mitwirkung der Teilnehmer. Die Referenten sind Experten in ihren jeweiligen Feldern und bürgen für eine erstklassige inhaltliche Qualität der Seminare.
    Die Deutsche Gesellschaft für Onkologische Pharmazie (DGOP) vergibt den Titel „Onkologische/r Pharmazeut/in DGOP“ an alle Apotheker, die diese Fortbildung erfolgreich vor der Prüfungskommission der DGOP abgeschlossen haben.

    Kurzinhalte:

    Sicherstellung der Datenqualität klinisch-onkologischer Studien: Rechtliche und theoretische Grundlagen; Bestellung und Annahme der Prüfpräparate; Lagerung und Entnahme des Prüfarzneimittels; Randomisierung, Verhalten bei Verblindung (Apotheke, Zentrum), Zuweisung der Studienmedikation; Herstellung und Kennzeichnung der Prüfmedikation; Abgabe und Transport der Prüfmedikation; Vernichtung, Rücksendung von Prüfmedikation; Dokumentation; Prüfprotokolle; Vertragsgestaltung bei klinischonkologischen Studien und Abrechnung der erbrachten Leistungen; Vorbereitung für Audits und Monitoring.

    Zeit:

    8 Stunden

    Seminargebühr:

    478,- € (netto)

    Zur Anmeldung